DTV-Geschäftsstelle

Deutscher Tourismusverband
Service GmbH
Schillstraße 9
10785 Berlin

 

DTV-Klassifizierung

Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 16.00 Uhr

Tel.: 030 / 856 215 -130
Fax: 030 / 856 215 -139

Andrea Simon-Schäfer

 

Prüferin und Qualitätsberaterin Tourismus Zentrale Saarland

Sie sind seit vielen Jahren DTV-Prüferin – wie haben sich die Unterkünfte verändert?

Früher hieß es oft: „Die Oma ist gestorben, aus der Wohnung machen wir jetzt eine Ferienwohnung“. Heute entscheiden sich die Gastgeber bewusster für eine Ferienunterkunft. Sie machen sich im Vorfeld viele Gedanken, welche Zielgruppe sie ansprechen und wie sie ihre Wohnung einrichten möchten. Inzwischen haben wir es mit weitaus professionelleren Gastgebern zu tun. Die Ausstattung ist hochwertiger und moderner. Vom Fernseher bis zur vollständigen Küchenausstattung wird alles geboten, was der Urlauber braucht.

Hat diese Entwicklung auch mit der Klassifizierung zu tun?

Ja! Für mich ist der Kriterienbogen der DTV-Klassifizierung wie eine Checkliste. Wir empfehlen jedem Vermieter, sich die Kriterien anzuschauen, um zu wissen, was der Gast von einer Ferienwohnung erwartet. Als Orientierungshilfe haben wir vor drei Jahren zudem  die Broschüre „Ich werde Gastgeber“ aufgelegt.

Wie kann die Klassifizierung auch die nächsten 25 Jahre erfolgreich sein?

Mein Anliegen wäre, dass die Prüfer bei besonders nachhaltigen oder ganz außergewöhnlichen Unterkünften mit entsprechender Begründung auch mal ein Mindestkriterium außen vorlassen können. In diesen Fällen müsste die Klassifizierung natürlich von entsprechend erfahrenen Prüfern durchgeführt werden.

Hatten Sie auch schon einmal kuriose Erlebnisse?

Vor vielen Jahren hatte ich einen Fall, da kam ich in die Unterkunft und habe die Informationsmappe angeschaut. In der Infomappe waren alle Broschüren inklusive Veranstaltungskalender sage und schreibe sieben Jahre alt. In einem anderen Fall wollte der Gastgeber mir einen Mini-Toastofen mit Aufziehmechanik als Backofen verkaufen. Das hat mich so nachhaltig beschäftigt, dass ich es im Überarbeitungsgremium angesprochen habe. Diese Geräte wurden schließlich aus dem Kriterienkatalog ausgeschlossen.

Möchten Sie als Prüferin weitermachen?

Ich bin sehr gern mit Menschen zusammen und berate sie gerne. Ich möchte das Wissen, was wir in unserer täglichen Arbeit sammeln mit den Gastgebern teilen, damit das Produkt der Gastgeber verbessert werden kann. Ich bleibe auf jeden Fall dabei – auch über meine  aktive Arbeitszeit hinaus! Es ist mir wirklich eine Herzensangelegenheit.

www.urlaub.saarland

© Alexander M. Groß